Lösungsglühen – Die passende Lösung für Aluminium

Aluminium und Aluminiumlegierungen sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken. Der Grund ist, dass die Kombination aus Leichtigkeit und Robustheit Aluminium zu einem Material macht, das in nahezu jeder Branche seine Verwendung findet. Insbesondere hochbelastete Bauteile, wie Fahrwerk-, Karosserie- und Motorteile werden heute aus Aluminiumlegierungen gefertigt. Umso wichtiger ist es, dass das Material durch eine entsprechend präzise Wärmebehandlung seine nötige Festigkeit erhält. Wir verpassen Ihren Aluminiumbarren unseren Phönix-Effekt – denn so leicht das Material auch ist – so komplex ist das Glühverfahren.

Unsere langjährige Erfahrung im Lösungsglühen (mit anschließender Warmauslagerung) und unsere modernen Glühöfen erlauben es uns, gemeinsam mit Ihnen auch auf spezielle Sonderwünsche reagieren zu können und jeden Schritt genau nach Ihren Anforderungen umzusetzen. Das macht uns zum zuverlässigen und professionellen Partner für die Wärmebehandlung Ihrer Aluminiumbarren.

LÖSUNGSGLÜHEN BEI DEBUS – QUALITÄT BIS INS KLEINSTE DETAIL

DEBUS steht seit mehr als 20 Jahren für umfangreiches Prozess-know-how und langlebige Produkte. Sie können sich beim Lösungsglühen von Ihrem Experten auf Qualität bis ins kleinste Detail verlassen.

Schwerer, größer, breiter
Kleine sowie auch sehr große Werkstücke können wir Spannungsarmglühen – denn selbst für große Abmaße bis zu 15 Metern Länge und Stückgewichten bis 90 Tonnen sind unsere modernen Glühöfen und Kapazitäten ausgelegt.

Zertifizierte Qualität
Wir kontrollieren unsere Vorgänge gründlich bei jedem Schritt und sind ständig auf der Suche nach möglichen Optimie­rungen. Unsere hohen Qualitäts­ansprüche und die exakt aufein­ander abge­stimmten Betriebs­abläufe sind dabei nach DIN EN ISO 9001 zertifi­ziert.

Langjährige Fachkmpetenz
Seit 1996 gehört Spannungsarmglühen zu unserem Leistungsportfolio. Durch unsere langjährige Erfahrung erhalten Sie in diesem Bereich höchstpräzise Ergebnisse – auch bei Sonderlösungen stehen wir Ihnen gerne als Partner zu Seite.

 

Individueller Ansprechpartner
Persönlicher und schneller Service ist uns beson­ders wichtig. Deshalb legen wir großen Wert darauf, dass Sie einen eigenen Ansprech­partner bekommen, der über ihre Anfor­derungen und Bedürf­nisse voll­ständig infor­miert ist. So können Sie sich auf eine ideale Betreuung während des gesamten Prozesses verlassen.

Verzugsarme Weiterverarbeitung
Wir bringen das beste Ihres Metalls zum Vorschein – denn auch für Sonderlösungen verfügen wir über das entsprechende Know-how, um Ihr Werkstück perfekt für weitere Bearbeitungsprozesse vorzubereiten. Die Qualität spiegelt sich in einer deutlich längeren Standzeit Ihres Produkts wider.

Ausgebildete Facharbeiter
Know-how und Engagement zahlt sich aus: Unsere ausgebildeten Mitarbeiter kennen sich bestens in ihrem Tätigkeitsbereich aus und haben immer das Ziel vor Augen, das beste Ergebnis für SIe als Kunde zum Vorschein zu bringen.

Unsere Glühöfen brennen für Sie

Die Wärmebehandlung Ihres Aluminiums bis zum T6-Zustand

Die sogenannte T6-Wärmebehandlung dient der Optimierung der Festigkeit aushärtbarer Aluminiumlegierungen und besteht aus den drei aufeinanderfolgenden Schritten Lösungsglühen, Abschrecken und Auslagern, um maximale Festigkeit zu erzielen.

1. Lösungsglühen
Das Lösungsglühen erfolgt knapp unterhalb der Schmelztemperatur der Aluminiumlegierung – meist im Temperaturbereich zwischen 460° - 560°C. Durch die hohe Temperatur ausgelöste Diffusionsgeschwindigkeit lassen sich grobe Bestandteile im Gefüge lösen, die für die mechanischen Eigenschaften des Werkstoffes nachteilig sind.

2. Abschrecken
Im Anschluss an das Lösungsglühen erfolgt das Abschrecken als nächster Schritt. Notwendig ist dieser Prozessschritt, um eine Ausscheidung der übersättigt gelösten Bestandteile zu vermeiden und Legierungselemente gleichmäßig zu verteilen. Ihr Aluminium-Gefüge ist nun einphasig und metastabil.

3. Warmauslagern oder Kaltauslagern
Nach dem Lösungsglühen und dem Abschrecken werden Ihre Gussstücke oder Bauteile in Abhängigkeit von der Legierungszusammensetzung mehrere Tage bei Raumtemperatur kaltausgelagert, mehrere Stunden bei mäßig erhöhter Temperatur warmausgelagert oder beide Vorgänge nacheinander, um durch Entmischungsvorgänge die gewünschten Festigkeitseigenschaften zu erzielen. Mit Beginn der Warmauslagerung setzt die langsame Ausscheidung der übersättigt gelösten Bestandteile ein. Gleichzeitig nehmen Festigkeit und Härte zu, bis sie ihren Höchstwert erreicht haben. Genauer bedeutet das: Der einphasige Werkstoff hat sich in den zweiphasigen übersättigten Ausgangszustand umgewandelt, welcher dann als T6-Zustand bezeichnet wird.

PROFITIEREN SIE VON VERBESSERTEN EIGENSCHAFTEN IHRES BAUTEILS

Nur die richtige und fachgerechte Wärmebehandlung verleiht Ihrem Werkstück die notwendigen mechanischen Eigenschaften, die in seinem künftigen Einsatzbereich erforderlich sind. Deshalb decken wir weitere Teilgebiete des Glühens ab: Für das Normalglühen, Weichglühen, Lösungsglühen, und Anlassen sind wir Ihr Partner und sorgen dafür, dass Ihr Werkstück optimal bearbeitet wird.

Normalglühen

Das Normalglühen oder auch Normalisieren genannt, verfeinert das Gefüge und sorgt für eine weitgehend gleichmäßige Struktur. Durch die Bearbeitung des Stahls (Walzen, Schmieden) wird er stark beansprucht und dadurch oft grobkörnig. Mit Hilfe des Normalglühens können wir den Ausgangszustand des Stahls wiederherstellen. Um die Unregelmäßigkeiten im Gefüge zu beseitigen, wandeln wir durch exakte Erwärmung in unseren Glühöfen den bestehenden Zementit in Austenit um. Grobkörnige und ungleichmäßige Gefügestrukturen werden in neue und feine austenitische Strukturen umgewandelt. Der Stahl erreicht dadurch deutlich höhere Zähigkeitswerte, vor allem im Bereich der Kaltzähigkeit.

Mehr über das Normalglühen erfahren >>

Spannungsarmglühen

Manche Materialien verfügen über Eigenspannungen, welche die Maße und die Form des Werkstücks verändern, seine Rissempfindlichkeit vergrößern und die Dauerschwingfestigkeit beeinträchtigen können. Um dies zu verhindern, wendet man die Methode des Spannungsarmglühens an.

Mehr über das Spannungsarmglühen erfahren >>

Weichglühen

Mit geringer Hitze wenden wir von DEBUS Glühen das Weich­glühen an, um Werk­stoffe leichter verformbar zu machen. Das Weich­glühen erfolgt mit anschlie­ßendem lang­samen Abkühlen. Durch mehr­stün­diges Glühen auf 680° C bis 750° C – je nach Kohlen­stoff­anteil – werden die Spannungen im Werk­stoff abge­baut und ein weicher und mög­lichst spannungs­armer Zustand wird erreicht. Ihre Werk­stücke lassen sich dadurch deutlich leichter zerspanen, gleich­zeitig wird die Kalt­ver­form­bar­keit verbessert.

Mehr über das Weichglühen erfahren >>

Glühen bringt das Beste Ihres Metalls zum Vorschein

Verbesserung der mechanischen Eigenschaften

Erleichterung der mechanischen Bearbeitung (spanlos und spanabhebend)

Optimierung der Gefügezustände zur Kaltumformung

Verringerung der Be- und Verarbeitungsspannung

Wiederherstellung des Ausgangszustandes

Zu den Leistungen unserer Glüherei in Kreuztal-Buschhütten gehören unter anderem das Vorwärmen von Maschinenteilen vor Schweißarbeiten, die Wärmenachbehandlung nach Schweiß- und Umformungsprozessen sowie das Homogenisieren von Aluminiumbarren.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und unseren Maschinenpark, um Ihre Produkte kostengünstig und termingerecht lohnglühen zu lassen. Mit den verschiedenen Glühprogrammen erreichen wir die optimalen Eigenschaften des Werkstoffs für Ihre individuellen Ansprüche.